Sprüche und Lacher
Aus der PETRI NEWS 189-2015

James Fond 008

Sprüche und Lacher

<< Lachen tue ich gerne über mich selber! >>

Logisch gibt es Literatur, in welcher Humor und flotte Sprüche keinen Platz haben. Ich aber lebe gerne nach dem Motto: „Ein Tag ohne Lachen ist kein gelebter Tag“. Leider sind viele Menschen unter uns (war es nicht immer so?) nicht in der Lage, sinnliche Sprüche oder gar einen Lacher zu produzieren. Sollen es doch wenigstens diejenigen, welche gesund sind und denen es ordentlich geht, nicht dass die Tristesse noch ganz in unserer Welt überhandnimmt.

Wer meine Schreibe kennt, weiss, dass es nicht ohne Sinn und Geist geht und möglichst auch nicht ohne Humor, manchmal auch nicht ohne gutgemeinte (oder von mir aus halt auch mal weniger gutgemeinte) Seitenhiebe. Lachen tue ich gerne über mich selber, da gibt es doch immer wieder Grund genug, wenn man ehrlich ist und die Leber auf der frohen Seite liegt.

In meinen beiden Kochbüchern gibt es gute Rezepte für feine bis feinste Gerichte. Nun, ein Rezept kann nicht lustig daherkommen; Sachlichkeit ist gefragt. Aber, das ganze Rundherum muss doch nicht nur kurzgefasst sein, wer mag denn langwierig und umständlich formulierte Texte, sondern auch die Prise „Pfeffer“ drin haben, die anmacht, weiter zu lesen. Tipp an die einigen Tausend, bei denen die Bücher im Regal stehen: Blättern Sie doch wieder einmal darin und suchen solche Textstellen – dann stossen Sie automatisch wieder auf Rezepte, die Sie unbedingt nächstens kochen wollen.

Einiges an „Pfeffer“ streuen in meinen Büchern Autoren, mit denen ich mich nicht messen will. Sie haben mir Bonmots zum Thema geliefert, welche lustig, lehrreich, manchmal auch nachdenklich sind. Hier ein paar Müsterchen.

-Die Engländer haben die Tischreden erfunden, damit man ihr Essen vergisst.
Pierre Daninos
-Für die Toten Wein, für die Lebenden Wasser: Das ist eine Vorschrift für Fische.
Martin Luther
-In den Schlemmerrestaurants nagen die Reichen am Hummertuch.
Hans Hermann Kesten
-Was nützt der Verzicht auf Fleisch und Fisch, wenn wir dafür unsere Mitmenschen beissen und fressen?
Johannes I, Chrysostomos
-Einen Unpünktlichen zu lange erwarten, heisst alle pünktlichen Gäste verletzen.
Anthelme Brillat Savarin
-Denn meine Meinung ist nicht übertrieben: Wenn man nicht trinken kann, soll  man nicht lieben; doch sollt ihr Trinker euch nicht besser dünken, wenn man nicht lieben kann, soll man nicht trinken.
Goethe (West-Östlicher Diwan)
-In England gibt es drei Saucen und dreihundertsechzig Religionen, in Frankreich gibt es drei Religionen und dreihundertsechzig Saucen.
Talleyrand
-Es ist traurig, wenn über einem Leben keine anderen Sterne stehen als Mahlzeiten, aber es ist dumm, wenn man ihnen Wert und Bedeutsamkeit absprechen will.
Jeremias Gotthelf
-Lieber Gott, kannst Du nicht machen, dass die Vitamine in Zukunft im Pudding sind und nicht im Spinat.
Kindergebet
-Wie erledigt man eine schwierige Aufgabe? Wie man einen Elefanten isst. Biss für Biss.
Unbekannt
-Viele Leute sind zu gut erzogen um mit offenem Mund zu reden. Sie tun es aber hemmungslos mit leerem Kopf.
Oscar Wilde
-Jäger ist er nicht, aber der Hang zur Übertreibung ist da.
Bismarck
-Mehr als harte Eier, das weiss ein jeder, wer’s auch sei, gesund und stärkend ist das Ei.
Wilhelm Busch
-Ein guter Wein in Massen genossen kann auch in grösseren Mengen getrunken werden.
Gottlieb Hilti

Einige Bonmots habe ich mir für die nächste Ausgabe mit redaktionellen Beiträgen, also für die März-Ausgabe der PETRI NEWS aufgehoben. Bleiben Sie dran.